Innere Medizin

 

Innere MedizinDie Innere Medizin ist eines der wichtigsten Fachgebiete der Medizin. Sie spielt in der Versorgung der Patienten eine ebenso große Rolle wie in der Forschung und in der Lehre. Sie beschäftigt sich mit dem Aufbau und der Funktion, vor allem aber auch mit den Erkrankungen aller Organsysteme im menschlichen Körper.

 

Ein Facharzt für die Innere Medizin ist somit nicht nur auf die Erkennung von Erkrankungen oder Fehlfunktionen spezialisiert, sondern insbesondere auch auf die Prävention sowie auf die Behandlung und auf die Rehabilitation nach einer Behandlung.

Zur Inneren Medizin gehören medizinische Teilgebiete wie

 

 

  • die Angiologie
  • die Rheumatologie
  • die Endokrinologie
  • die Gastroenterologie
  • die Hämatologie
  • die Pneumologie
  • die Nephrologie
  • und natürlich die Kardiologie.

 

 

Die Angiologie steht für die Diagnostik und die Behandlung von Erkrankungen des Gefäßsystems. Beschwerden innerhalb des Knochengerüsts und des Bindegewebes sind Teil der Rheumatologie. Die Endokrinologie und die Diabetologie beschäftigen sich mit dem gesamten Stoffwechsel und den Hormonen. Der Verdauungstrakt mit Magen und Darm gehört zur Gastroenterologie. Teil der Hämatologie und der Onkologie sind Erkrankungen des Bluts und aller blutbildenden Organe. Sind Herz oder Kreislauf betroffen, ist das Fachgebiet der Kardiologie gefragt. Die Nieren und die ableitenden Harnwege gehören zur Nephrologie, die Atmungsorgane sind dagegen Teil der Pneumologie.

Somit ist die Innere Medizin ein sehr weit gefasstes medizinisches Fachgebiet, denn sie deckt alle wichtigen inneren Organe des menschlichen Körpers ab. Falls nötig, wird ein erfahrener Facharzt für die Innere Medizin einen Spezialisten aus den anderen Fakultäten hinzuziehen. Dadurch besteht die Chance, schwierige und komplexe gesundheitliche Beschwerden besser einzugrenzen, zu diagnostizieren und optimal zu behandeln.

 

Für den einzelnen Patienten kann daraus eine optimale und umfassende medizinische Versorgung resultieren, die gut auf seine Beschwerden zugeschnitten ist. Insbesondere lassen sich durch eine Einbeziehung aller angrenzenden Fachgebiete unter Umständen positive Effekte erzielen, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Ein guter Facharzt in diesem medizinischen Spezialgebiet weiß um die Bedeutung der Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Organsystemen und wird diese im Rahmen seiner Diagnostik, der Behandlung und der Therapie im Rahmen der medizinischen Möglichkeiten bestimmt berücksichtigen.

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.kardiologe.koeln dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens.

Was suchen Sie?